Linienführung

Während der Vorplanung in Wiesbaden haben die Planer gemeinsam mit den Wiesbadenerinnen und Wiesbadenern eine technisch umsetzbare und wirtschaftliche Vorschlagslinienführung zwischen der Theodor-Heuss-Brücke und der Hochschule RheinMain erarbeitet. Die künftige Linienführung soll vom Kasteler Brückenkopf über den Biebricher Rathenauplatz sowie die Biebricher Allee bis zum Hauptbahnhof führen. Vom Hauptbahnhof aus verläuft die Vorschlagslinienführung über die Rheinstraße durch die Innenstadt bis zur Hochschule RheinMain.

In Mainz befindet sich das Projekt aktuell in der Vorplanung. Drei von den Planern erarbeitete Streckenvarianten wurden den Bürgerinnen und Bürgern im April 2018 vorgestellt. Auf einer Dialogplattform unter citybahn-verbindet.de sowie auf einer Infomesse diskutierten die Mainzerinnen und Mainzer, ob die Bahn künftig hinter der Theodor-Heuss-Brücke über die Kaiserstraße, die Große Bleiche oder die Quintinsstraße fahren soll. Erste Tendenzen konnten die Planer dabei bereits mitnehmen, im Spätsommer Herbst 2018 erarbeitete die CityBahn GmbH in Rahmen mehrerer Workshop-Termine gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Interessengruppen, Expertinnen und Expertender, Ämtern und der Planungsbüros gemeinsam eine Streckenführung durch die Mainzer Innenstadt. Dabei diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – ausgehend von den gemeinsam erarbeiteten wesentlichen Begutachtungskriterien – intensiv die Vor- und Nachteile verschiedener Streckenoptionen. Die Streckenvariante über die Große Bleiche machte deutlich das Rennen. Sie wurde als Präferenz der Politik empfohlen.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen zum Thema "Linienführung". Bitte füllen Sie dazu das folgende Formular aus und klicken Sie auf "ABSENDEN":

 

Datenschutzbestimmungen